Vorbereitender Vortrag

Via Appia

Süditalien und die "Königin der Römerstraßen"

Die ca 540 km lange Römerstraße Via Appia, 312 v. Chr. begonnen, war eine der wichtigsten Handelstraßen des römischen Reiches. Sie führte von Rom nach Brindisi und ist von zahlreichen Denkmälern gesäumt. Wichtige Stationen sind die Grabmäler und Katakomben bei Rom, Terracina, Formia, Minturno und Capua. Ab Benevent, später Sitz eines langobardischen Herzogtums, ließ Kaiser Trajan eine weitere Strecke über das heutige Troia, Canosa und Bari anlegen, während die ältere Trasse über Tarent nach Brindisi führte, das in der Antike der wichtigste Hafen für eine Reise nach Griechenland und bedeutendster Umschlagplatz für Waren und Sklaven aus dem Orient war.

Datum, Uhrzeit:

Donnerstag, 11.11.2021, 20:00 - 21:30 Uhr

Veranstal­tungs­ort, Raum:

Gasteig, Raum 117, Vortragssaal im Erdgeschoss

Vortrag von:

Dr. Marie-Louise Schmeer-Sturm

Kostenbeitrag:

8 EUR